Kinder in Bewegung

Kinder, die sich viel bewegen, entwickeln ein besseres Körpergefühl, sind wendiger und motorisch sowie koordinativ sicherer. Abhängig vom individuellen Entwicklungsstand der Kinder lässt sich dies spielerisch unterstützen.

DGUV KinderKinder
Sicherheit & Gesundheit in Kindertageseinrichtungen

Ausgabe: 01/2021 Illustrationen Anna-Lena Kühler

Quelle: https://www.kinderkinder.dguv.de/kinder-in-bewegung/

Knirpsenland - Zeit für Kinder e.V. Teilen Sie unsere Site!

Corona Erklärfilme der SeeYou Stiftung

In Folge 1 erklären unsere kleinen Hauptdarsteller Wilhelm und Wilma in leichter und kindgerechter Sprache

  • was Kinder über das neue Corona-Virus wissen sollten
  • was Kinder, Eltern und Erzieher*innen und Lehrer*innen tun können, damit sich das Corona-Virus nicht weiter ausbreitet und
  • warum es gerade für Kinder so wichtig ist, die Hygieneregeln einzuhalten.

Zum Schulstart möchten wir mit unserer neuen Folge dazu beitragen, dass alle Kinder gut in den Schul- und Kindergartenalltag unter Corona-Bedingungen starten können. In Folge 2 erklären Wilma und Wilhelm die „AHA-Regel“, warum es also so wichtig ist, einen Abstand von 1,50 m zueinander zu halten und warum und wann wir alle eine Alltagsmaske tragen sollten. Dabei werden auch so schwierige Begriffe wie Tröpfcheninfektion und Aerosole in kindgerechter Sprache erklärt.


In Folge 3 hat sich Wilhelm beim Trampolinspringen verletzt und kommt ins Kinderkrankenhaus. Wir erklären, warum er keine Angst haben muss, sich im Kinderkrankenhaus mit Corona anzustecken, welche Regelungen dort gelten und wie so ein Krankenhausaufenthalt aussieht

Knirpsenland - Zeit für Kinder e.V. Teilen Sie unsere Site!

Tautreten am Morgen

Ab nach draußen und weg mit den Schuhen!
Das meinen wir ernst, denn schließlich geht es um Eure Gesundheit.
Barfuß durch das frische Gras zu laufen und deine Fußsohlen mit Morgentau zu benetzen, ist ein toller Anreiz.

Was Barfußgehen bewirkt:
-stärkt das Immunsystem (Abhärtung)
-sorgt für eine reflektorische Stärkung der Unterleibsorgane
-hilft gegen Kopfschmerzen
-kräftigt die Fußmuskulatur, stärkt Sehnen und Bänder
-richtet das Fußgewölbe auf und beigt damit Senk- und Plattfüße vor
-dient der Venen- und Wadenmuskel- Pumpe
-massiert die Fußreflexionen
-dient dem Stressabbau
-hilft gegen Fußschweiß
-beugt Fußpilz vor

Achtung: Tautreten darf bei Erkrankungen der Nieren und des kleinen Beckens nicht vorgenommen werden!

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Quelle: https://www.kneipp.com/de_de/kneipp-magazin/kneipp-anwendungen/barfussgehen-tautreten

Knirpsenland - Zeit für Kinder e.V. Teilen Sie unsere Site!

Fingerabdruck – Keime sichtbar machen

Warum ist es eigentlich so wichtig, nach dem Toilettengang und vor dem Essen die Hände gründlich zu waschen? Mit Abklatschplatten gelingt per Fingerabdruck der Beweis, dass Waschen gegen Keime und damit gegen Krankheiten hilft.

Quelle: DGUV https://www.kinderkinder.dguv.de/fingerabdruck-keime-sichtbar-machen/

Knirpsenland - Zeit für Kinder e.V. Teilen Sie unsere Site!

Die 5 Kneipp Elemente

Lebensordnung
Im gesundheitlich verantwortungsvollen Umgang mit Kindern kann das z.B. heißen, dass stressauslösende Faktoren reduziert werden und dass der Tagesablauf regelmäßig und unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse nach Schlaf, Ruhe, geistiger und körperlicher Aktivität, Ernährung, Liebe und Zuwendung strukturiert wird.

Heilpflanzen
Heilpflanzen können auf unterschiedliche Weise viele Alltagsbeschwerden im Kindesalter lindern: als Tee, Zusatz bei Wickeln und Auflagen oder als Bade- bzw. Inhalationszusatz. Pflanzliche Zusätze für Kinder sollen möglichst sanft sein und nur einen schwachen Reiz auslösen. Kinder nehmen Wirkstoffe leichter und schneller auf als Erwachsene und reagieren auch intensiver auf sie, daher ist die Dosierung der Heilkräuter für Kinder in der Regel auch niedriger. Oft sind pflanzliche Mittel sehr gut verträglich.

Bewegung
In der heutigen Zeit ist für Kinder der Bewegungsmangel oft ein Problem, das sich in späteren orthopädischen und Stoffwechselerkrankungen aber auch in psychischen Problemen niederschlagen kann. Um dem vorzubeugen, sollte die regelmäßige Ausübung von Sport zum Alltag des Kindes gehören.
Ein erkranktes Kind weiß oft recht genau, wie viel es sich bewegen kann, was ihm gut tut und was nicht. In diesem Fall stellt das Bedürfnis des Kindes das Maß der Dinge.

Ernährung
Eine gesunde, vitamin- und nährstoffreiche, regelmäßige Ernährung beugt vielen Erkrankungen vor. Im Krankheitsfall kann es jedoch sinnvoll sein, eine reduzierte „Schonkost”, wie Tee und Zwieback bei Magen-Darm-Infekten vorübergehend anzuwenden. Auch hier ist das Bedürfnis des Kindes häufig wegweisend. Oft zeigt z.B. Appetitmangel den Beginn einer Erkrankung an, die Veränderung der Nahrung macht dann auch oft Sinn. Wichtig ist es dennoch, vor allem das Trinkverhalten im Krankheitsfall zu beobachten und gegebenenfalls zu unterstützen.

Wasser
Bei der therapeutischen Anwendung von Wasser werden dem Organismus thermische, chemische oder mechanische Reize zugeführt. Die körperlichen Reaktionen auf diese Reize führen insgesamt zur Regulation von Körperfunktionen.
Bei der häuslichen Pflege kranker Kinder sind sanfte Reize genau richtig. Alle Anwendungen mit Wasser, Wickeln oder Auflagen sollen dem Kind angenehm und wohltuend und nicht zu heiß oder zu kalt sein.

Knirpsenland - Zeit für Kinder e.V. Teilen Sie unsere Site!

Kinder kommen zur Ruhe

Wenn das Einschlafen so gar nicht klappen will, der kann hier eine Zusammenstellung der schönsten Melodien zum Entspannen, Einschlafen und Träumen finden. Am Ende eines aufregenden und ereignisreichen Tages fällt es Kinder häufig schwer, abzuschalten – zum Glück gibt es aber einen Weg, der ihnen hilft: die Musik.

Ralf Kiwit · Volker Friebel
Laufzeit: 59:17

Knirpsenland - Zeit für Kinder e.V. Teilen Sie unsere Site!

Yogilied

von Nadine Bogattke (nach der Melodie von “Alle meine Entchen”)

Alle kleinen Yogis lieben Sonnenschein, lieben Sonnenschein,
lassen Licht und Liebe in ihr Herz hinein,
lassen Licht und Liebe in ihr Herz hinein.

Yoga gibt mir Kraft und Mut und tut meinem Körper gut,
Yoga gibt mir Kraft und Mut und tut meinem Körper gut.

Alle kleinen Yogis stehen wie ein Baum, stehen wie ein Baum,
stehen stark und fest und haben Selbstvertrauen,
stehen stark und fest und haben selbstvertrauen.

Yoga gibt mir Kraft und Mut und tut meinem Körper gut,
Yoga gibt mir Kraft und Mut und tut meinem Körper gut.

Alle kleine Yogis stehen wie ein Held, stehen wie ein Held,
schauen fit und mutig in die weite Welt,
schauen fit und mutig in die weite Welt.

Yoga gibt mir Kraft und Mut und tut meinem Körper gut,
Yoga gibt mir Kraft und Mut und tut meinem Körper gut.

 

Knirpsenland - Zeit für Kinder e.V. Teilen Sie unsere Site!